--- 1. Woche ---

04.02.2008 Testlauf 6 km auf dem Sportplatz: Der Testlauf verlief gut. Da ich an der Nike-Winterserie teilnehmen möchte, war ich natürlich schon seit dem 1.01.08 im Intensivtraining. Ich habe zwar nach dem Kölngesundheitspech wieder trainiert, aber weitere Verletzungen und Krankheiten warfen mich immer wieder zurück. Darum macht Krafttraining, damit die Muskeln das Skelett tragen können. Aber seit Sonntag schreibe ich jetzt auch alles auf, was und wie viel ich gegessen habe und zähle die Kalorien zusammen. Damit erhoffe ich mir, jetzt langfristig auf einen BMI von 22.5 zu kommen. Schnell noch die Trainingsdaten: 6 Km Sprint in 25:45,3 min - Puls 165Bpm; Rest: 13,46 km Ein und Auslaufen; Gesamt: 19,46 km in 01:30,56 h bei einem Puls von Ø 153 Bpm
--- 68,4 Kg - 8 Befinden ---

05.02.2008  Erholungslauf 14,85Km(5:00/km): Nach der Arbeit ging es sofort in die Laufklamotten rein und dann habe ich 16,1 km in einem Schnitt von 4:43min/km abgerissen(150Bpm). Nach dem Lauf ging es in die Fitnessbude und da habe ich etwas Krafttraining gemacht und war 45 min auf dem Crosstrainer im Pulsbereich des Fettabbaus ca.120Bpm.
--- 68,4 Kg - 8 Befinden ---

06.02.2008 Hügeltraining 12,10Km in Wattenscheid 6 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: Das Wetter war heute bescheiden und so war auch meine Lust, nach Wattenscheid zum Hügeltraining zu fahren. Aber beim Loslaufen fühlte ich mich seltsamerweise super und ich lief den Berg zweimal mehr als gewollt nach oben. Im Schnitt bin ich den Hügel 700m bergauf in 03:25,7min gelaufen. Gesamtdistanz: 15,30 km; Zeit 01:17 h; Puls Ø: 151Bpm
--- 67,2 Kg - 8 Befinden ---

07.02.2008 Erholungslauf 16,10Km(5:00/km) Krafttraining: Es war ein sehr angenehmes Laufen , da ich einfach abgeschaltet habe und meinen Körper laufen ließ, was er wollte. Gesamtdistanz: 17,3 km; Zeit: 01:22:01 h; Puls Ø 150 Bpm
--- 67,0 Kg - 8 Befinden ---

08.02.2008 Ruhetag:

--- 67,4 Kg - 10 Befinden ---

09.02.2008 Wettkampf 10,00 km in der Nike Winterlaufserie: Der Tag fing schon super an, ich war frühmorgens 4km einlaufen und da habe ich schon mal einen neuen Rekord für die kleine Hausrunde aufgestellt. Nachmittags Laufen ist für mich etwas umständlich, weil mir die Erfahrung fehlt, wie viel ich vor dem Lauf essen und trinken darf, ohne gleich zu rollen. Beim Lauf habe ich alles gegeben und es kam meine drittbeste Zeit dabei heraus. Schade, es fehlten ca. 20 sek., dann wäre ich  unter 40 min gelaufen, aber es war heute nicht mehr drin, aber ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden. Zu Hause angekommen bin ich ca. 3km ausgelaufen. Die Wettkampfdaten stehen, wenn sie raus sind, auf der Startseite, die Gesamtdaten: Gelaufen bin ich 17,25 km in 01:14:31 h bei einem Puls von 162 Bpm.
--- 67,2 Kg - 9 Befinden ---

10.02.2008 Wettkampf 15,00 km in Bertlich: Heute ging es aber bei weitem nicht so gut wie gestern. Schon beim Einlaufen merkte ich, das mich irgendetwas im Körper bremst. Der Startschuss vfel und mir war nach zwei Kilometer klar, dass ich ein wenig Tempo rausnehmen muss, wenn ich keinen Einbruch erleben möchte. Nach 5 km bekam ich Gesellschaft und wir zogen uns bei bestem Wetter gegenseitig so ins Ziel, das eine passable Zeit heraus kam: 01:04:05 h.
--- 66,4 Kg - 7 Befinden ---

---> Fazit der ersten Trainingswoche: Der Start ins Marathontraining fiel mir nicht so schwer, da ich mich ja schon in der Vorbereitung zur Nike-Winterlaufserie befand. Die Vitalwerte sind genauso gut wie ein Jahr zuvor beim Start zum London-Marathontraining. Seit dem 1. Februar führe ich nun auch eine Ernährungstabelle, da mein Essverhalten nicht dem eines Sportlers bzw. eines ernährungsbewussten Menschen entsprach, nur am Sonntag nach zwei Wettkämpfen haben wir uns einmal chinesisch Essen gehen genehmigt. Wer sich fragt, warum ich mir das angetan habe, zwei Wettkämpfe an einem Wochenende durchzuführen, dem kann ich antworten: Ich wollte mal wissen, wie sich Spitzensportler fühlen, die am Wochenende zwei oder mehr Wettkämpfe haben (siehe z.B. Biathleten). Es ist hart, sehr hart!!!

 


--- 2. Woche ---

11.02.2008 Ruhetag:
---  67,4Kg -  Befinden ---

12.02.2008  Erholungslauf 10,00Km(5:00/km) + Krafttraining + Sauna: Das Training lief wie geplant und ohne Probleme. Gelaufen: 10,38 km in 47:39,4 min; Puls 149 Bpm!
--- 68,4Kg - 7 Befinden ---

13.02.2008 Langlauf in 05:00/km (Zeit: 2:20h !!!): Na das war aber kompliziert, bis ich mir die Rundenzahl ausgerechnet hatte, die ich bei einer Zeit von 5:00min/km laufen musste. Es waren letztlich 18 Meilen (28,98 km), die ich in 02:21:20 gelaufen bin. Das entsprach einem Schnitt von 04:52,6 pro Km und mein Puls lag im Durchschnitt bei 142 Bpm. Bis Kilometer 24 lief alles total easy, danach fingen die Beine an, ein wenig weh zu tun. Sonst war alles Top!!!
--- 67,4 Kg - 9 Befinden ---

14.02.2008  Erholungslauf 16,10Km(5:00/km): Zuerst habe ich einmal alle meine Muskeln gedehnt und dann bin ich losgelaufen. Zum Start habe ich meine Uhr auf Ownindexlauf gestellt und die Uhr suchte meinen persönlichen Index raus (zwischen 129-156 Bpm). Nach 17, 3 km machte ich Schluss mit laufen. Zeit: 01:21:39 bei einem Puls im Durchschnitt von 147Bpm, dabei habe ich ca. 1038 Kcal verbraucht.
--- 66,0 Kg - 8 Befinden ---                                               

15.02.2008 Tempotraining 12 x 200m + 400m Trabpause --- Ein- und Auslaufen (Gesamt: 14,70km): Traumwetter für einen Tempolauf! Ich lief mich 4 km warm und dann machte ich noch ein paar Dehnübungen, damit ich auch alle Muskeln schön geschmeidig habe. Dann ging es los, 200m voll Power und 400m den Puls wieder runter laufen. Das machte ich 12 mal und danach lief ich noch 4 km ganz gemütlich aus. Im Durchschnitt bin ich die 200m in 38,2s gelaufen. Wenn man die Zeit mal auf eine Marathondistanz hochrechnet, wäre ich bei weitem noch nicht mal Erster beim Berlinmarathon(2:14:17h) gewesen!
--- 66,4 Kg - 8 Befinden ---

16.02.2008 Erholungslauf 16,50Km(5:00/km) + Krafttraining: Den Tempolauf von gestern merkte ich beim Aufstehen in den Beinen. Aber auch die Wage sagte mir, Mike, du hast gestern beim Geburtstag zu viel gegessen und so fiel das Frühstück, aber auch das Mittagessen ziemlich schmal aus. Vor dem Krafttraining lief ich mich auf dem Laufband 5 Kilometer warm und anschließend ging es an die Geräte, das ist für mich nicht so der Hit, aber was sein muss, muss sein, denn nur mit einem festen Muskelapparat lässt sich gut laufen. Danach lief ich im Park noch 11 km und dann ging es wieder nach Hause. Die Daten: Distanz: 16,65 km in 01:17:02 h (04:38/km) bei einem Puls von 147 Bpm. Ich kann mich beim Erholungslauf nicht bremsen, aber ich sollte das wohl, aber ich fühle mich super beim Laufen. Für die nächsten EH-Läufe werde ich mich bemühen, zumindest nicht mehr unter 4:45/km zu laufen!
---  68,2 Kg - 8 Befinden ---

17.02.2008 Hügeltraining 15,30Km in Wattenscheid 8 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: Wenn man denkt, heute geht gar nichts, dann geht manchmal mehr. So war es auch heute beim Training und außer, das ich Slalom um die Fußgänger und Hunde laufen musste, lief es spitze. Die Himmelsleiter bin ich heute im Schnitt von 03:17,8min hoch gelaufen, bei einem Puls von durchschnittlich 157 Bpm.
--- 67,8 Kg - 8 Befinden ---

---> Fazit der zweiten Trainingswoche: Das mit dem Essen ist was, einmal zu viel gefuttert und schwupp geht's mit dem Gewicht rauf. Mein Fitnesszustand ist weiter nach oben geklettert und ich hoffe, es geht so weiter Toi, Toi

 


--- 3. Woche ---

18.02.2008  Erholungslauf 16,10 km in 05:00/km: Es kostet jeden Tag erneut Überwindung, mit dem Training zu beginnen, überhaupt wenn man über 15 km zu laufen hat. Ist man dann dabei und hat auch keine Wehwehchen, dann kommt man nach einigen Kilometern auch rein. Heute habe ich mich bemüht, etwas langsamer anzugehen und das ging auch! Die Daten, Strecke 19,92 km; Zeit 01:35:19h bei einem Puls von 144 Bpm. Jetzt geh ich noch ein wenig Schwimmen.
---  66,6 Kg - 8 Befinden ---

19.02.2008  Langlauf in 05:00/km (Zeit: 2:40h !!!): Heute habe ich mich vor der langen Laufzeit gegrault, aber es war alles halb so schlimm, auf der Strecke hatte mich alle 8,5 km meine liebe Frau mit Banane und Getränke versorgt: Die Laufdaten, Distanz 32,87 km; Zeit: 02:40:07h Puls 143 Bpm.
--- 67,0 Kg - 9 Befinden ---

20.02.2008  Erholungslauf 13,20 km in 05:00/km + KT: Man sollte eine Stunde vor Trainingsbeginn keine Pizza mehr essen, denn die meldet sich öfter als einem lieb ist wieder zurück. Nach zehn Kilometern musste ich erst einmal wegen Sodbrennen einen Stopp einlegen und ich begann dann mit dem Krafttraining. Die restlichen Kilometer hing ich hinten dran, sodass es mit der Kilometerzahl passte. Sodbrennen habe ich trotz Renni immer noch. Gesamtstrecke 13,20 km, in 04:54/km bei einem Puls von 141 Bpm.
--- 66,2 Kg - 5 Befinden ---

21.02.2008  Tempotraining 13,50 km -- 3x2100 m in 25,5 sec/100m (4:00/km), 750 m Trabpause, Rest E.u.A.: Ab in die Trainingsklamotten und schwup in den Park. Nach dem Einlaufen ging es los: 3 x 2100m mit einer Trabpause von jeweils 750m zum Puls beruhigen. Ich bin im Schnitt den Kilometer in 3:55,0min gelaufen, denn danach bin ich dann gemütlich ausgelaufen und dann ging es unter die Dusche. Gesamtdistanz 16,60 km
--- 66,8 Kg - 8 Befinden ---                                               

22.02.2008  Alternativtraining KT + Crosstrainer + Sauna: Sauna habe ich ausgelassen, sonst lief alles perfekt!
--- 65,8 Kg - 8 Befinden ---

23.02.2008  Hügeltraining 18,50Km in Wattenscheid 10 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: Es kostete etwas Überwindung mit dem Training zu beginnen. Als ich dann aber losgelaufen war, lief alles wie am Schnürchen. Ich habe verhalten mit dem Bergan anlaufen begonnen und beim letzen Hinauflaufen habe ich alles gegeben und bin persönlichen Rekord gelaufen. Gesamtstrecke: 18,50 km; Zeit: 01:32:39 h; Puls 142
---  66,2 Kg - 8 Befinden ---

24.02.2008  Erholungslauf 16,10 km in 05:00/km: Problemlos lief das Training. Distanz 16,10 km; Zeit: 01:14:54 h; Puls: 145 Bpm
--- 67,2 Kg - 7 Befinden ---

---> Fazit der dritten Trainingswoche: Ich bin zufrieden, wo ich gerade im Leistungsvermögen stehe. Ich freue mich schon auf den zweiten Lauf der Nike Winterlaufserie und ich bin guter Dinge. Schaun wa mal!!!

 


--- 4. Woche ---

25.02.2008  Langlauf in 05:00/km (Zeit: 3:00h !!!): Die ganze Familie außer mir ist krank und bei mir kribbelte auch schon die Nase. Trotz alle dem machte ich mich auf den Weg, Fazit: Das Training verlief ohne Probleme. Jetzt, nach dem Training, fängt meine Nase an zu laufen, aber ich habe so alles an Vitaminen, die wir im Haus haben, in mich eingeworfen. Die Daten: gelaufen 36,33km; Zeit: 03:00:01 h; Puls im Ø: 140 Bpm.
--- 67,4 Kg - 9 Befinden ---

26.02.2008  Erholungslauf 16,10 km in 05:00/km + KT: Krank
--- 67,2 Kg -  Befinden ---

27.02.2008  Tempotraining 14,95 - 10x600m, 400m Pause, Rest E. u. A.: Heute habe ich einen Teil vom gestrigen Erholungslauf nachgeholt. Es scheint wohl so, dass es nur bei einem Schnupfen bleibt, aber ich fühlte mich trotzdem nicht fit, drum lief ich nur 9,66 km. Zeit: 47:53,4min; Puls im Ø: 133 Bpm
--- 66,8 Kg - 6 Befinden ---

28.02.2008  Erholungslauf 19,32 km in 05:00/km + KT: Husten und Schnupfen haben sich doch ein wenig durchgesetzt, drum konnte ich auch heute kein Vollgas geben. Schade, somit wird wohl der 15 Km-Lauf kein Bestzeitenlauf. Heute habe ich das Tempotraining von gestern nachgeholt und es war Quälerei, hier die Daten: 10 x 600m, Zeit pro Runde im Ø: 02:19,5min, Puls 152 Bpm.
--- 65,6 Kg - 6 Befinden ---                                               

29.02.2008  Ruhetag: Den Ruhetag hatte ich ja krankheitsbedingt Dienstag, drum bin ich heute 12,11 km gemütlich durch den Park gelaufen. Die Atemwege erholen sich so langsam und nach Duisburg fahre ich, nur werde ich keine 100% laufen können, aber dabei sein ist ja alles. Hier noch die Zeit: 59:14,0min und den durchschnittlichen Pulswert: 136
--- 64,8 Kg - 7 Befinden ---

01.03.2008  Wettkampf 15,00 km in der Nike Winterlaufserie: Oh man, heute war das aber windig, aber der 15 km-Lauf konnte stattfinden. Nach dem Aufstehen bin ich erst einmal 4 km gelaufen, um zu testen, wie sich das mit der Erkältung läuft. Danach war mir klar, ich sollte auf jeden Fall nicht unter vier Minuten versuchen zu laufen, das würde sich zum Schluss rächen. Kurz vor dem Lauf habe ich mich dann richtig warm gemacht und dann ging es los. Diesmal habe ich es geschafft, nicht zu schnell anzugehen und ich lief annähernd vier Minuten pro Kilometer. Ich weiß zwar nicht, ob ich ganz gesund schneller hätte laufen können, aber ich fühlte mich bis Kilometer 14 nicht ausgepowert. Beim vierzehnten Kilometer pfiff der Wind aber sehr stark, so dass ich auf diesem Kilometer 20 sec langsamer war, den letzten Kilometer lief ich dann ziemlich auf Höchstlast in 04:04 min. Zuhause lief ich dann noch ein wenig aus. Mit allen Widrigkeiten, mit denen wir als Familie gesundheitlich zu kämpfen hatten, kann ich nur sagen: Es wurde alles gut!!! Ein Danke und Kuss an meine Frau
---  64,6 Kg - 8 Befinden ---

02.03.2008  Erholungslauf 16,10 km in 05:00/km: Jetzt habe ich auch das zweite Krafttraining im Kasten und die Kilometer habe ich auch relativ zufrieden abgeratzt.
--- 64,4 Kg - 7 Befinden ---

---> Fazit der vierten Trainingswoche: Es war eine turbulente Woche, denn ich hatte Montagabend schon schlimmstes befürchtet. Letztlich wurde es doch nur eine Erkältung und somit konnte ich leicht lädiert am Rennen teilnehmen. Beim Rennen zeigte sich, dass man relativ ruhig angehen soll, denn die Sekunden, die man am Anfang gewinnt, verliert man am Ende in Minuten. Dadurch das ich eben ruhig angegangen war, war es bis auf den Sturm auch ein entspanntes Rennen.

 


--- 5. Woche ---

03.03.2008  Erholungslauf 10,38 km in 05:00/km : Beim Laufen war es heute wieder sehr windig, auch war ich heute mental nicht topfit, solche Tage gibt es eben auch. Gelaufen: 10,38 km; Zeit: 49:39,2 min; Puls: 141 Bpm
--- 65,6 Kg - 6 Befinden ---

04.03.2008 Hügeltraining 21,70 Km in Wattenscheid 12 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: Manchmal ist weniger mehr, drum habe ich das Training einfach ausfallen lassen.
--- 65,6 Kg -  Befinden ---

05.03.2008  Erholungslauf 16,10 km in 05:00/km: Heute ging es mir mental besser, ich hatte gestern einfach keinen Bock gehabt zu laufen, heute habe ich wieder wie geplant die 16,10 km abgerissen im Schnitt von 4:45/min und das bei einem Puls von 145 Bpm.
--- 65,6 Kg - 7 Befinden ---

06.03.2008  Langlauf 36,33 km : Heute musste ich nach 20 km abbrechen, ich hatte keine Lust mehr, weiter zu laufen. Mir war kalt, kalt und nochmals kalt!!!
--- 65,0 Kg - 6 Befinden ---                                               

07.03.2008  Ruhetag:
--- 64,6 Kg -  Befinden ---

08.03.2008  Erholungslauf 16,10 km in 05:00/km: Heute habe ich den Langlauf vom Donnerstag nachgeholt und bei dem Wetter konnte alles nur gut gehen. Die 36,33 km bin ich in 02:44:43 h gelaufen und das bei einem Puls von 152 Bpm im Durchschnitt.
---  65,4 Kg - 8 Befinden ---

09.03.2008  Erholungslauf 20,93 km in 05:00/km: Dei Beine haben ein wenig vom gestrigen Langlauf wehgetan, aber die 20,93 km habe ich geschafft und das in einer Zeit von 01:37:06 h bei einem durchschnittlichen Puls von 149 Bpm.
--- 66,2 Kg - 6 Befinden ---

---> Fazit der fünften Trainingswoche: Das war eine Woche, wo vom Kopf her nicht viel ging. Dadurch, das ich zum Marathontrainingsbeginn schon im Training war (Nike Winterlaufserie) ist das ganz normal, das man so ein Loch hat. Jetzt habe ich mir ja etwas Frustspeck angefressen, den gilt es jetzt wieder abzutrainieren.

 


--- 6. Woche ---

10.03.2008  Erholungslauf 9,90 km in 05:00/km : Na, das war aber wieder mal mehr mit dem Kopf gelaufen als mit den Füßen. Das Wetter war Mist, der Bauch noch voll und der Geist war lustlos. Die reine Disziplin hat mich überredet, die 10 km abzureißen. Gelaufen: 10,38km in 51:20,3; Puls 148 Bpm
--- 65,4 Kg - 6 Befinden ---

11.03.2008 Hügeltraining 21,70 Km in Wattenscheid 12 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: Zuerst wollte ich gar nicht loslaufen, aber mit einem Tritt von meiner lieben Frau fuhr ich auch schon nach Wattenscheid. Das Training lief von Runde zu Runde immer besser, drum bin ich auch gleich zweimal mehr hoch gelaufen. Gesamtstrecke 24,90km; Zeit 02:04:55h; Puls im Durchschnitt: 144
--- 66,0 Kg - 9 Befinden ---

12.03.2008  Erholungslauf 14,49 km in 05:00/km + KT: Durch den Sturm musste ich in der Fitnessbude auf dem Laufband laufen, es lief alles super. Gelaufen: 17,00km; Zeit: 01:17:15h; Puls: 148
--- 64,4 Kg - 8 Befinden ---

13.03.2008  Langlauf 36,33 km (3,00h): Ruhetag wegen Termin
--- 64,6 Kg -  Befinden ---                                               

14.03.2008  Ruhetag: Den Langlauf von gestern wollte ich heute nachholen, aber der Koch auf der Arbeit muss wohl den Fisch im alten Pommesfett gebrutzelt haben. Ich bekam beim Laufen so was von Sodbrennen, so das ich das Training nach 8,55 km abrechen musste.
--- 66,8 Kg - 5 Befinden ---

15.03.2008  Erholungslauf 20,93 km in 05:00/km + KT: So jetzt habe ich den Langlauf unter Dach und Fach. Heute bin ich mit den Schuhen gelaufen, mit denen ich auch den Hamburgmarathon bestreiten möchte und ich war zufrieden. Gelaufen 36,33 km; Zeit 2:57:57 h; Puls im Ø: 142
--- 66,2 Kg - 8 Befinden ---

16.03.2008  Tempotraining 2x4950 m in 25,5 sec/100m (4:00/km), 1650 m Trabpause, Rest E.u.A.: Das Krafttraining habe ich durchgezogen,  durch den Langlauf bedingt bin ich heute nur 8 km gelaufen.
--- 66,2 Kg - 6 Befinden ---

---> Fazit der sechsten Trainingswoche: Man sollte aufpassen, was man verspeist und trinkt!!!

 


--- 7. Woche ---

17.03.2008  Erholungslauf 9,90 km in 05:00/km + Schwimmen: Heute Morgen um 7:00 Uhr bin ich gleich losgelaufen und bin 12,88 km gelaufen, dabei habe ich die letzten 3 Meilen Gas gegeben und und bin diese im Schnitt von 4:14min/km gelaufen. Abends nach der Arbeit bin ich dann noch zum Ausgleich schwimmen gegangen.
--- 65,6 Kg - 8 Befinden ---

18.03.2008  Langlauf 36,33 km (3,00h):
--- 64,6 Kg -  Befinden ---

19.03.2008  Erholungslauf 20,93 km in 05:00/km + KT: Ich bin vor dem Urlaub 22,67km gelaufen und fühlte mich klasse.
--- 64,6 Kg -  Befinden ---

20.03.2008 - 27.03.2008: Harzurlaub                                          

 

 


 --- 8. Woche ---                                        

28.03.2008 :  Erholungslauf 5,00 km: Es könnte morgen in Duisburg was werden, der Körper und die Muskeln sind ausgeruht. Gelaufen:4,83km in 20:50,9min; Puls 151
--- 66,4 Kg -  Befinden ---

29.03.2008 Wettkampf 21,10 km in der Nike Winterlaufserie : Das war vom ersten Kilometer an ein Spitzenlauf. Dadurch, das ich im Urlaub nicht so viel laufen konnte wie ich wollte, verspürte ich kein Wehwehchen in meinem Körper und ich versuchte, die vier Minuten pro km zu halten, das klappte auch super bis Kilometer 15, doch dann konnte ich das Tempo nicht mehr halten und ich lief die letzten sieben Kilometer im Schnitt von 4:13min/km. Alles im Allem bedeutete die Zeit: 01:26:03h persönliche Bestleistung und ich habe mich in der Gesamtwertung um 33 Plätze verbessert.
--- 67,0 Kg - 10 Befinden ---

30.03.2008 Ruhetag:
--- 66,2 Kg -  Befinden ---

   ---> Fazit der Urlaubstrainingswoche: Zu viel gegessen und getrunken;  zu wenig gelaufen durch zu viel Schnee; aber trotzdem hatte ich voll Power!!!

 


--- 9. Woche ---

31.03.2008  : Die Beine waren noch sehr schwer vom Wettkampf, drum war der Lauf vom Kopf her eine Qual. Gelaufen 13,84 km; Zeit: 01:07:21; Puls: 143 Bpm
--- 68,0 Kg - 6 Befinden ---

01.04.2008 Ruhetag :
--- 66,6 Kg -  Befinden ---

02.04.2008 Langlauf 36,33 km: Es war ein schwerer Lauf, da ich durch die Kälte und den Regen meine Beine nicht richtig gespürt hatte, aber trotzdem bin ich die volle Distanz gelaufen. Zeit: 02:52:43h; Puls 147 Bpm
--- 65,8 Kg - 7 Befinden ---

03.04.2008  Erholungslauf 13,20 km + Krafttraining: Mir taten vom Langlauf die Beine ein wenig weh, aber sonst lief alles gut. Gelaufen: 16,20km; Zeit: 01:14:16,6h; Puls 144 Bpm
--- 65,8 Kg - 8 Befinden ---                                               

04.04.2008 Ruhetag: Der Ruhetag war heute gar nicht eingeplant, aber irgendwie habe ich mich heute vom Kreislauf nicht wohl gefühlt, drum lies ich das Tempotraining einfach ausfallen!
--- 66,0 Kg -  Befinden ---

05.04.2008   Erholungslauf 16,50 km in 05:00/km: Heute ging es mir schon besser und ich habe mich dann erst mal mit Kaffee voll gepumpt. Das störte beim Laufen nicht, denn mittlerweile ist es wirklich Erholung, in 5 min einen Kilometer zu laufen. Ich muss mich wirklich bremsen, damit ich nicht immer auf Limit laufe, nur in der allerletzten kleinen Runde habe ich Vollgas gegeben und bin einen neuen Rundenrekord auf 810m gelaufen. Gelaufen: 16,91km; Zeit: 01:21:11h; Puls: 141 Bpm
--- 66,6 Kg - 8 Befinden ---

06.04.2008   Tempotraining 9,9 km in 4:00/km: Vor dem Tempotraining habe ich noch ein wenig Kraftsport gemacht, drum war der Lauf etwas beschwerlich. Die 9,9km bin ich in 04:09min pro Kilometer gelaufen. Gelaufen 14,85km; Zeit: 01:04:19h; Puls: 156 Bpm
--- 65,0 Kg - 7 Befinden ---

---> Fazit der neunten Trainingswoche: So eine Marathonvorbereitung ist lang, sehr lang!

 


--- 10. Woche ---

07.04.2008 Erholungslauf 9,9 km in 05:00/km: Unspektakulär war der Lauf und ich hatte vom gestrigen Krafttraining etwas Muskelkater. Gelaufen: 10,38 km; Zeit: 49:36min; Puls: 141 Bpm. Jetzt gehe ich noch ein wenig schwimmen.
--- 65,0 Kg - 8 Befinden ---

08.04.2008 Ruhetag:
---  64,8 Kg -  Befinden ---

09.04.2008  Langlauf 36,33 km: Ich musste mich zwar aufraffen, aber den Lauf habe ich dann ganz ruhig begonnen und mit hohem Tempo beendet. Die Beine fühlten sich auch nach den Training gut an. Gelaufen: 36,33 km; Zeit: 02:44:48h; Puls: 147
--- 66,0 Kg - 9 Befinden ---

10.04.2008 Erholungslauf 13,2 km in 05:00/km: Es will einfach nicht warm werden und das nervt wirklich. Der Lauf selbst lief relativ gut, so wie es sich eben nach einem Langlauf laufen lässt. Gelaufen 13,84 km; Zeit: 01:06:24h; Puls: 140 Bpm
--- 65,4 Kg - 7 Befinden ---                                               

11.04.2008 Tempotraining 19,8km in 4:00min/km bis 4:16min/km: Ein turbulenter Tag neigt sich dem Ende zu, aber ich habe es geschafft, mein Pensum zu laufen. Das Tempo habe ich nur jede dritte Meile angezogen, da ich voll im Saft bin. Viel mehr muss ich daran arbeiten, dass ich vom Kopf her locker die Distanz schaff. Gelaufen 24,15 km; Zeit: 01:53:20; Puls: 144 Bpm
--- 65,8 Kg - 8 Befinden ---

12.04.2008 Erholungslauf 16,5 km in 05:00/km: Keine besonderen Vorfälle alles lief wie geschmiert. Gelaufen: 17,30km: Zeit: 01:21:15h; Puls: 140 Bpm
--- 65,0 Kg - 8 Befinden ---

13.04.2008 RT: Ich habe heute einen Ruhetag eingelegt, damit ich noch ein paar Relaxtrainings einlegen kann, darunter zählt auch dieses Training.
--- 65,0 Kg -  Befinden ---

---> Fazit der zehnten Trainingswoche: Folgt morgen!!!

 


--- 11. Woche ---

14.04.2008 Hügeltraining 21,70 Km in Wattenscheid 12 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: Es hat heute geregnet wie Sau, aber laufen war heute Pflicht. Ich fühlte mich trotzdem gut und ich bin alles in Bestzeit gelaufen. Gelaufen: 21,70km; Zeit: 01:47:27h; Puls 143 Bpm im Durchschnitt
--- 64,8 Kg - 9 Befinden ---

15.04.2008 Ruhetag: Heute habe ich ein wenig Krafttraining gemacht und mich eine Stunde auf dem Crosstrainer bewegt.
--- 64,8 Kg - 8 Befinden ---

16.04.2008  Langlauf 36,33 km: So, das war der letzte Langlauf vor dem Hamburg-Marathon!  Ich bin in den Lauf vom Kopf her sehr schlecht rein gekommen und nur mit sehr viel Disziplin habe ich den Lauf geschafft. 36,33 km gelaufen; Zeit: 02:51:38h; Puls: 143 Bpm
--- 64,4 Kg - 8 Befinden ---

17.04.2008 Ruhetag:
--- 63,0 Kg -  Befinden ---

18.04.2008 Steigerungslauf 4x 1Runde in 4:00min/km bis 4:16min/km: Kurze Erklärung: Mit 4 Runden meine ich, eine Runde(1,73km) langsam ca. 5:00/km, dann eine Runde schneller ca. 4:35/km und dann eine Runde Volldampf ca. 4:00/km bis 4:16/min. Ja, und das lief heute echt super, wenn man die vier schnellen Runden zusammenrechnet bin ich einen Schnitt von 3:48,5/km gelaufen. Gelaufen 26,40km; Zeit: 01:59:00h; Puls: 148 Bpm
--- 64,4 Kg - 10 Befinden ---

19.04.2008 Alternativtraining: Krafttraining war o.k.
--- 62,6 Kg - 9 Befinden ---

20.04.2008 Erholungslauf 26,4 km in 05:00/km: Ruhetag eingelegt
--- 63,8 Kg -  Befinden ---  

 


--- 12. Woche ---

21.04.2008 Ruhetag:
--- 64,8 Kg -  Befinden ---

22.04.2008 Tempotraining 9,9 km in 4:00min/km bis 4:16min/km: Mein Gewicht geht die letzten Tage hoch und runter wie ein Jojo. Irgendwie bekomme ich das mit den Laufpausen und dem Essen nicht hin. Aber heute war das letzte Tempotraining vor dem Hamburgmarathon geplant und das habe ich dann mal in Angriff genommen. Die ersten drei Runden bin ich verhalten angelaufen und ich merkte, der Körper will Gas geben, also ließ ich ihn gewähren. Was kam dabei raus? Eine gute Leistung, denn die 10,38 km bin ich in 03:57min/km gelaufen und das noch nicht einmal unter Volllast. Mal sehen, ob ich mich da nicht übernommen habe. Die Daten: Gesamttagesstrecke: 17,30km; Zeit: 01:12:50h, Puls: 152 Bpm
--- 64,4 Kg - 10 Befinden ---

23.04.2008  Krafttraining: Lief alles ohne Probleme!
--- 64,0 Kg - 8 Befinden ---

24.04.2008 6 x 700m + 900m Berg ab + 2,5km Hin- und Rücklauf: So, das war es mit der Vorbereitung für den Hamburg-Marathon, das Hügeltraining wurde durch unvernünftige Hundebesitzer gestört, sonst lief alles nach Plan. Morgen geht's auf zur Küste, ich melde mich dann nach dem Marathon!!! Gesamtstrecke: 12,10km; Zeit: 58:11min; Puls: 142 Bpm
--- 64,00 Kg - 8 Befinden ---

25.04.2008 Flug nach Hamburg:
---  Kg -  Befinden ---

26.04.2008 Ruhetag:
---  Kg -  Befinden ---

27.04.2008 Tag des Marathons:
---  Kg -  Befinden ---  

 


www.ossiman.de